Appell zur aktuellen Corona-Lage

Vor dem Hintergrund des anhaltend hohen Infektionsgeschehens in unserer Gemeinde, im Landkreis Bayreuth und den Landkreisen der ersten Landkreisreihe an der Grenze zur tschechischen Republik sowie der zunehmenden Bedrohung hochansteckender Virus-Mutanten hat der Gemeinderat der Gemeinde Speichersdorf in seiner gestrigen Sitzung einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

Wir appellieren an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen der jeweiligen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zu halten. Nur durch solidarisches Handeln, durch gegenseitigen Schutz und durch Achtsamkeit gegenüber den Mitmenschen kann es gelingen, die Infektionszahlen nachhaltig zu reduzieren. Die Corona-Pandemie ist auch knapp ein Jahr nach deren Ausbruch noch lange nicht besiegt. Gerade durch die hochansteckenden Mutationen sind alle Altersgruppen, auch Kinder und Jugendliche, betroffen. Auch wenn es aufgrund des langen Zeitraumes schwerfällt, so müssen wir uns trotz aller Fortschritte noch weitere Wochen einschränken. Wir danken all denjenigen, die in den zurückliegenden Wochen und Monaten große Entbehrungen in Kauf genommen haben und als Vorbild dienen.

Zugleich schließt sich der Gemeinderat der Gemeinde Speichersdorf den Appellen der kommunalpolitischen Vertreterinnen und Vertreter aus den Nachbarkommunen der Landkreise Tirschenreuth, Hof und Wunsiedel an, die eine Anpassung der Impfstrategie der Bayerischen Staatsregierung und der Bundesregierung fordern. Ohne anderen Regionen etwas wegnehmen zu wollen, bedarf es bei der Versorgung der Bevölkerung mit Impfdosen einer stärkeren Fokussierung auf sog. Hotspot-Regionen. Zugleich gilt es, die Tests auszuweiten. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Gesundheitsschutz der Bevölkerung in diesen Gebieten auch weiterhin gesichert bleibt und kein Gefälle mit anderen Regionen in Bayern entsteht.

Bürgermeister Christian Porsch wird beauftragt ein entsprechendes Schreiben an die zuständigen Stellen innerhalb der Bayerischen Staatsregierung zu versenden.

Menü