Meßwerkzeuge Richter ausgezeichnet

Neun Unternehmen aus dem Landkreis Bayreuth, die sich mit qualifizierten freiwilligen Umweltleistungen im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts Bayern beteiligen, erhielten vergangene Woche im Sitzungssaal des Landratsamts eine Auszeichnung.
Aus unserer Gemeinde erhielt die Firma Messwerkzeuge Richter dieses begehrte Prädikat. Erik Richter (rechts im Bild) und Jochen Kümmerl (Bildmitte) nahmen die Auszeichnung aus den Händen von Landrat Florian Wiedemann entgegen. Von Seiten der Gemeinde Speichersdorf nahm 2. Bürgermeister Rudi Heier an der Veranstaltung teil. Er gratulierte der Firma Richter zu dieser tollen Auszeichnung und hob das besondere Engagement des Messwerkzeugbetriebs im Bereich der Nachhaltigkeit hervor. 
 
Landrat Florian Wiedemann freute sich sehr darüber, den Unternehmerinnen und Unternehmern für den in ihrem Betrieb geleisteten Aufwand für Klima- und Umweltschutz jeweils eine Urkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz aushändigen und zusammen mit einer Pflanze als Geschenk überreichen zu dürfen und bedankte sich bei allen für ihr großes freiwilliges Engagement. In seiner Ansprache verwies Wiedemann mit den Worten der Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt von Morgen aussieht“ auf die große Bedeutung von Umwelt- und Klimaschutz im Hier und Jetzt für unsere Zukunft hin.
Folgende Leistungen der Firma Richter wurden ausgezeichnet:
  • zur Energieeinsparung
    Entwicklung einer innovativen Verpackungseinheit für Wasserwaagen im Rahmen des Innovationsgutscheins Bayern. Somit können Folienreste bis zu 100mm zur Verpackung verwendet werden, wodurch sich unsere Abfallmenge reduziert hat. Des Weiteren konnte die notwendige Antriebsleistung zur automatisierten Verpackung von vormals 1,9kW auf 0,37kW reduziert werden. Es konnte damit auch auf eine energieintensive Absaugung verzichtet werden. Zudem Anwendung LED sowie energiesparende Trocknung.
  • zur Steigerung der Energieeffizienz
    Entwicklung innovativer UV-Lacke zur Verarbeitung auf Maßbanddruckmaschinen mit verbesserten Umwelteigenschaften im Rahmen des Innovationsgutscheins Bayern mit Aktenzeichen 2015-3575-FR-03. Zur Energieeinsparung wurde die UV-Trocknung vollumfänglich umgesetzt und als neues Trocknungsverfahren standardisiert. Damit konnte der Primärenergieverbrauch deutlich reduziert werden.
  • zur Verminderung der CO2-Emissionen
    In unserem Unternehmen wurde der innerbetriebliche Transport inklusive der Lastübergaben an Produktionsanlagen (Materialfluss) optimiert und diverse Rationalisierungspotenziale geschaffen. Unser Betrieb hält alle notwendigen Unterlagen über die regelmäßige und ordnungsgemäße Wartung der technischen Einrichtungen und Fahrzeuge zu Dokumentationszwecken in aktueller Version vor. Installation von PV-Anlagen zur CO2-Emissionsreduzierung eingeschlossen.
  • zur Verringerung des betrieblichen Einsatzes besonders umweltschädlicher Stoffe z.B. durch die freiwillige Einführung umweltschonender Ersatzstoffe
  • Entwicklung einer innovativen Maßbanddruckmaschine im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) mit Aktenzeichen EP100035. Im Projekt konnte eine innovative UVA-LED-Trocknung entwickelt und integriert werden (Energieeinsparung circa 60%). Zudem wurde ein neues Farbsystem entwickelt, welches vorwiegend UV-härtende Siebdrucktinten verwendet. Diese sind lösemittelfrei und zudem frei von N-Vinyl-2-Pyrroliden.
Menü