Beweidungsprojekt geht in die Testphase

Im Rahmen eines ILE-weiten Beweidungsprojekts wurden am gestrigen Samstagnachmittag elf Schafe auf die Fläche zwischen den Tennisplätzen und dem Lärmschutzwall im Speichersdorfer Süden gebracht. Zusammen mit Ziegen sollen die Tiere die schwer zu bearbeitenden Bereiche auf natürliche Weise pflegen. Betreut wird die Herde von der Haidenaaber Familie Müller, die sich dafür eigens in Triesdorf einer Schäferausbildung unterzogen hat.

“Wir leisten mit dem Projekt einen weiteren Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz. Zudem sind die Tiere sicherlich ein schöner Blickfang für die vielen Spaziergänger an der Strecke. Ich danke den Anwohnern für ihr Zutrauen sowie der Familie Müller für ihr Engagement und hoffe, dass die Testphase erfolgreich ist und das Projekt auf weitere Flächen im Gemeindegebiet ausgeweitet werden kann”, sagt Bürgermeister Christian Porsch. Nach zehn Tagen soll bei einem Gespräch mit den Anwohnern ein Zwischenfazit gezogen werden.

Wichtig: Bitte die Tiere nicht füttern!

Menü