Erfolgreiche Klausur des Gemeinderates

Zu einer zweitägigen Klausurtagung machte sich der Gemeinderat der Gemeinde Speichersdorf am vergangenen Wochenende zur Schule der Dorf- und Flurentwicklung nach Klosterlangheim auf. Unter dem Titel „Gemeinsam Zukunft gestalten“ erarbeiteten die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ziele und Visionen für die zukünftige Ausgestaltung Speichersdorfs. Grundlage bildeten unter anderem die Zwischenergebnisse aus dem laufenden ISEK-Prozess und der in diesem Zuge durchgeführten Bürgerbeteiligung. Im Rahmen der verschiedenen Workshop-Elemente wurden „Baustellen“ und Defizite identifiziert sowie Alleinstellungsmerkmale und Stärken der Gemeinde herausgestellt. Auch die Art der Zusammenarbeit im Gemeinderat wurde thematisiert.

In Projektgruppen näherten sich die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte zusammen mit der Verwaltung einer Vielzahl an Zukunftsthemen wie Gewerbeansiedlung, Energieversorgung, Flächenmanagement und Gastronomie oder der zukünftigen Ausgestaltung des Umfelds rund um die Schule und die Sportarena. Auch die Zukunft des gemeindlichen Bauhofs oder die weitere Verbesserung des Marketings für die Gemeinde wurden unter die Lupe genommen. Als Ergebnis einigten sich die Workshop-Teilnehmer auf konkrete Schritte wie unter anderem die Errichtung einer Lagerhalle neben der Grüngutannahme für den Bauhof oder die städtebauliche Überplanung des Areals zwischen Schule und Schlittenberg.

„Ich danke den Gemeinderatskolleginnen und -kollegen für die sehr gute, intensive und fraktionsübergreifende Arbeit in den zurückliegenden zwei Tagen. Man hat den Teamgeist gespürt und deutlich gemerkt, dass wir alle gemeinsam etwas für unsere Gemeinde erreichen möchten. Speichersdorf hat heute schon viel zu bieten und große Entwicklungspotentiale, die es gilt gemeinsam zu aktivieren“, resümierte Bürgermeister Christian Porsch nach der Klausurtagung. Seminarleiter Joachim Omert, Geschäftsführer der Schule der Dorf- und Flurentwicklung Klosterlangheim, bestätigte dem Gremium einen großen Zusammenhalt über alle Fraktionen hinweg, innovatives Denken und Weitblick. Bei der Feedback-Runde waren sich alle einig, dass die Klausurtagung ein voller Erfolg war.

22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Gemeinderat und der Verwaltung nahmen an der Klausurtagung in Klosterlangheim teil.

 

Impressionen

Menü