Investition in die Infrastruktur

Die Bahnüberführung West (Baujahr 1906) zwischen der Bahnhofstraße und der Neustädter Straße ist bereits über 115 Jahre alt und muss dringend saniert werden. Wie bereits im Gemeindebrief veröffentlicht und in der Bürgerversammlung am 13. Juli 2021 in der Sportarena vorgestellt, haben die Arbeiten im August 2021 gestartet und werden sich bis ins Frühjahr 2023 hinein hinziehen. Die Brücke wird aufgeweitet und in der Durchfahrtshöhe erweitert.

Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen rund um die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten. Die ausführenden Baufirmen sowie die Deutsche Bahn AG versuchen die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Ihr Verständnis für die Baumaßnahmen.

Aktueller Stand (September 2021)

Das harte Gestein macht der beauftragten Baufirma Porr aus Wien bei der geplanten Medienquerung zu schaffen. Nach einer Bohrfirma aus Österreich wird nun europaweit nach einer Spezialfirma gesucht, um die Öffnung mit einem Durchmesser von einem Meter unter den Gleisen zwischen der Erfurter Straße und der Kreuzstraße zu bohren. Die Sperrung der Erfurter Straße – die nach erstem Beuzeitenplan eigentlich am 15. September aufgehoben werden sollte – muss daher noch einige Zeit aufrecht erhalten werden, zumal auch gleich die Kanalverlegung im Süden fertiggestellt werden soll. Im Bereich der Bahnhofstraße kommt es aufgrund von Umverlegungsarbeiten ebenfalls zu Behinderungen. Die Arbeiten am neuen Regenrückhaltebecken im Gleisdreieck bei der Schrebergartenkolonie sollen demnächst abgeschlossen werden.

Schwerer Fels muss für die Medienquerung durchpresst werden.

August 2021: Wasserleitungsbau fertiggestellt

Aktuell laufen die Arbeiten zur neuen Medienquerung. Westlich der bestehenden Bahnüberführung werden alle Versorgungsleitungen (u.a. Kanal, Wasser, Gas, Strom, Glasfaser) in einer neuen Spartendurchführung unter dem Bahnkörper hindurchgeführt. Hierfür kommt es zu Verkehrsbehinderungen v.a. im Bereich der Kreuzstraße und der Erfurter Straße. Die Erfurter Straße muss für mehrere Wochen in diesem Bereich komplett gesperrt werden. Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet.

Unabhängig von der Baumaßnahme wurde im August in der Neustädter Straße auch eine neue Wasserleitung verlegt. Die Arbeiten wurden von der Firma Hautmann in Zusammenarbeit mit den beiden Wasserwarten Volker Günthner und Markus Heindl durchgeführt und verliefen schneller als geplant.

Umleitungsstrecke aufgrund der Straßensperrung

Aufgrund der Erstellung der neuen Medienquerung muss die Erfurter Straße zwischen der Abzweigung Jahnstraße und der Firma Gerüstbau Fritsche für mehrere Wochen gesperrt werden. Die Zufahrt zum Firmengelände der Zimmerei Zimmermann und der Gerüstbaufirma Fritsche über die sog. Engelbrechtsbrücke und die Erfurter Straße ist möglich.

PKW können die Bahnüberführung nutzen. Die vom Landratsamt Bayreuth eingerichtete Umleitungsstrecke für LKW führt über Windischenlaibach, Nairitz, Weiherhut und Selbitz nach Speichersdorf-Süd. Hier finden Sie die Umleitungsstrecke des Landratsamts Bayreuth zum Download.

Bauzeitenplan

Stand: 13.07.2021

Beitrag zum Natur- und Artenschutz

Baumaßnahme

Die Bahnüberführung wird komplett neu errichtet und sowohl verbreitert als auch in der Höhe an die aktuellen Anforderungen an eine Staatsstraße angepasst. Durch die Verbreiterung ist es möglich, einen barrierefreien Gehsteig durch die Brücke zu führen, der die Verkehrssicherheit deutlich erhöht. Die Durchfahrtslänge der neuen Brücke wird verkürzt, da in den zurückliegenden Jahrzehnten Gleisanlagen zurückgebaut wurden.

Zum Vergleich: Der Querschnitt der alten Brücke (gelb) und der neuen Brücke (rot) von Süden her gesehen.

Aus dem Gemeindebrief Mai 2021

Sicher haben Sie bereits vorbereitenden Maßnahmen rund um die Bahnüberführung West in der Bahnhofs-, Kreuz- und Neustädter Straße bemerkt. Büsche und Hecken wurden entfernt, die Schrebergärten zurückgebaut sowie Amphibien-Schutzzäune errichtet. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, sollen die Arbeiten an der wohl wichtigsten Verkehrsader zwischen dem Speichersdorfer Süden und dem Norden im August beginnen. In den kommenden Wochen sollen Feinabstimmungen mit der Gemeinde und dem Staatlichen Bauamt, das für die Staatsstraße zuständig ist, erfolgen. „Sobald wir mehr wissen, werden wir die Planungen den Bürgerinnen und Bürger präsentieren. Die Bauarbeiten werden einige Einschnitte im Pkw-Verkehr mit sich bringen“, erläutert Bürgermeister Christian Porsch. Zunächst werden die Versorgungsleitungen aus der Fahrbahn herausgelegt und in einer separaten Spartendurchführung durch den Bahnkörper geführt. In einem zweiten Bauabschnitt wird dann die Brücke erstellt und eingeschoben. Den Zuschlag für die aufwendigen Arbeiten hat die Porr AG mit Firmensitz in Wien/Österreich erhalten. Die Deutsche Bahn hatte dafür europaweit ausgeschrieben.

Kontakt

Haben Sie eine Frage? Kontaktieren Sie uns einfach.

Die Deutsche Bahn hat eine eigene Service-E-Mail-Adresse eingerichtet und beantwortet Fragen unter

Bahnausbau-Nordbayern@deutschebahn.com

Betreff: EÜ Speichersdorf

Menü