Baumaßnahmen im Gemeindegebiet

Im Gemeindegebiet laufen derzeit zahlreiche Baustellen parallel. Während der Anbau der Kita am Birkenweg mit dem Innenausbau nun in die Endphase startet, stehen die Bauarbeiten an der Bahnbrücke West noch am Anfang. Das harte Gestein macht der beauftragten Baufirma Porr aus Wien bei der geplanten Medienquerung zu schaffen. Nach einer Bohrfirma aus Österreich wird nun europaweit nach einer Spezialfirma gesucht, um die Öffnung mit einem Durchmesser von einem Meter unter den Gleisen zwischen der Erfurter Straße und der Kreuzstraße zu bohren. Die Sperrung der Erfurter Straße muss daher noch einige Zeit aufrecht erhalten werden, zumal auch gleich die Kanalverlegung im Süden fertiggestellt werden soll. Im Bereich der Bahnhofstraße kommt es aufgrund von Umverlegungsarbeiten ebenfalls zu Behinderungen. Die Arbeiten am neuen Regenrückhaltebecken im Gleisdreieck bei der Schrebergartenkolonie sollen demnächst abgeschlossen werden.

Schwerer Fels muss für die Medienquerung durchpresst werden.

Im Zeitplan sind die Arbeiten auf der größten Baustelle der Gemeinde Speichersdorf, der Kläranlage. Die Firma Bauer aus Erbendorf hat die Tiefbauarbeiten am neuen Rechen- und Sandfang-Gebäude nun fertiggestellt, nun wird in die Höhe gebaut. Beeindruckend ist der Aushub des neuen Nachklärbeckens mit einem Durchmesser von 22 Metern und einer Tiefe von rund 5 Metern. Das neue Betriebsgebäude soll möglichst noch im Laufe diesen Jahres den Betrieb aufnehmen. Auch mit den Arbeiten am Faulturm soll noch 2021 begonnen werden. „Auf der Kläranlage wird an allen Ecken gebaut. Die beauftragten Firmen machen einen guten Job. Wir hoffen, dass wir trotz der derzeitigen Lieferengpässe auch weiterhin im Bauzeitenplan bleiben“, sagt Bürgermeister Christian Porsch. Die erste Tranche der Verbesserungsbeiträge zur Kläranlagensanierung wird Ende Oktober/Anfang November erhoben. Alle Grundstückseigentümer erhalten einen entsprechenden Bescheid von der Gemeindeverwaltung.

Das neue Nachklärbecken der Kläranlage hat später einen Durchmesser von 22 Metern und eine Tiefe von rund 5 Metern.
Menü